Aromatherapie

Schon zur Zeit der alten Hochkulturen in Ägypten wurden Duftstoffe, bzw. Pflanzenteile, für therapeutische Zwecke angewandt. Davon abgeleitet wurde die heutige Bezeichnung Parfüm für wohlriechende Duftölmischungen.

Die Aromatherapie kann durch Düfte das Wohlbefinden fördern. Gerade in der sensiblen Lebensphase von Schwangerschaftsbeginn bis ins erste Lebensjahr des Kindes leisten naturreine Duftmischungen wertvolle Unterstützung. Ob in der Duftlampe, als Massageöl oder als Aromabad - sie sind auf vielseitige Weise einsetzbar und helfen über kleinere und größere Probleme dieser Zeit hinweg.

Die verwendeten ätherischen Öle gewinnt man aus den Blättern, Blüten, Samen, Früchten, Zweigen und Wurzeln von Pflanzen, meist durch Wasserdampfdestillation. Bei der Aromatherapie wird vor allem von der Annahme ausgegangen, dass über das Riechzentrum und das limbische System im Gehirn Gefühle und Stimmung und damit das allgemeine Wohlbefinden beeinflusst werden können.

Startseite Kontakt Impressum